Ansatz / c-moving - handeln

mit Konzept

c-moving ist mitmachen, zaum höffn

und gesellschaftlich bewegen.

c-moving - es soll einfach passen. wann passt's?

  • Wenn's mir gut geht

  • Wenn's dem Gemeinwohl gut geht

  • und wenn sich im Gewässer von Eigenwohl und Gemeinwohl gleichermaßen alles dreht und fließt.

Das macht Lebensräume vital, vielseitig und stark. 

c-moving als Prävention, Intervention, Postvention und Evolution. 

wie geht das?

Mit c-moving, der eigen- und gemeinwohlorientierten Kulturtechnik

c-acting 

gesellschaftlich

handeln

c-ressourcing 

gesellschaftlich

Ressourcen nutzen

c-connect 

gesellschaftlich

verbunden

c-paying 

gesellschaftlich

bezahlen

Organisiert mit anderen in eine Richtung handeln.

Ressourcen im Fluss von Eigenwohl und Gemeinwohl gleichermaßen zur Verfügung stellen und nutzen.

Mit dem Geld - einer von Menschen geschaffenen Ressource - borgen, schenken und zahlen. 

Die strukturelle Beteiligung an Vorhaben, Projekten, Unternehmen und anderen k-Organisationseinheiten.

Diese Kulturtechnik beinhaltet Werkzeuge, Referenzmodelle und

Strukturelemente die als Handlauf beim c-moven dienen.

Schritte mit dem c-moving

Machen Sie ihr eigenes c-moving Projekt:

Kontakt zu Claudia und Günter von der k-Struktur GmbH

Machen Sie bei anderen c-moving Projekten mit:

Aktuelle c-moving calls im k-Shop

Veranstalten Sie ein 30-minütiges Informationstreffen zum Thema c-moving:

c-moving für Selbermacher und Selbermacherinnen 

Initiieren Sie eine Kontexterei in Ihrem Lebenraum.

Kontakt zu Claudia und Günter von der k-Struktur GmbH

c-moving der Stoff für Gewinn im Lebensraum
c-moving ist ein Stoff, der betört, die Sinne klärt und bewegt

und es ist ein Stoff, der verbindet, trägt und hält.

Im Moment und über die Jahre.

Standpunkt